Christophs Rad – Erster Versuch

Stand März 2015:

Hier wird das nie endende Projekt vorgestellt – es ist kaum möglich den aktuellen Stand zu dokumentieren, daher hier erstmal der Zustand Ende Februar:

  • Bling bling

Stand April 2015:

Nach eingehender Analyse der Gewichte (komplizierte Additionstechnik….) fiel mir auf dass die zulässigen 140kg für das Rad für unser Vorhaben etwas gering sind: Ich 93kg … das Rad 16kg … Gepack 30kg macht 139kg …. sehr grenzwertig wenn man hier und da auch mal noch 10l Wasser laden will. Weiterhin wird uns in Neuseeland hauptsächlich Schotter unter die Räder kommen, das wird zu riskant. Immerhin ist mir der Rahmen schon mal gebrochen.

Da ich noch ein Surly Ogre als MTB im Keller habe, entschied ich mich zum Rahmenwechsel. Allein die deutlich stabilere Gabel macht das Fahren angenehmer. Auch die Möglichkeit vorne eine 200mm Bremsscheibe zu fahren ist bei dem Gepäck sehr willkommen. Das Rad mit dem es nun wirklich los geht findet Ihr hier.

Das Patria schaut nun so aus (Surly links, Patria mit Caros Taschen rechts):

DSCF1010

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.